• Internetseite_bilderwechsel_2

  • Hallenleuchten

  • Internetseite_bilderwechsel_1

  • Flächenleuchten

  • Vorteile

Die Induktionsleuchten der Grünen Kuh GmbH

 

Zum Anfang etwas über die Geschichte der Induktionsleuchte.

Das Prinzip, durch elektromagnetische Induktion Licht zu erzeugen, wurde bereits vor mehr als 100 Jahren erfunden. 1891 stellte der bekannte Erfinder Nicola Tesla in New York sein „wireless light“ vor.

Es dauerte noch mehr als 100 Jahre, bis die geeignete Elektronik zur effektiven und zuverlässigen Ansteuerung der Induktionsleuchten zur Verfügung stand. Dadurch ist es auch heute erst möglich, diese Lampen zu einem akzeptablen Preis/Leistungsverhältnis zu produzieren.

Während bei Entladungslampen Licht beim Stromdurchgang durch ionisiertes Gas oder Metalldampf (elektrische Entladung) erzeugt wird, ist bei der Induktionslampe ein Magnetfeld für das Leuchten verantwortich.

Im Gegensatz zur normalen Leuchtstofflampe, in der die notwendigen Elektronen für den Elektronenfluss durch zwei Wolframdrähte erzeugt werden, wird der Elektronenfluss in der Induktionslampe durch elektromagnetische Felder erzeugt. Die Felder werden in den Entladungskolben eingekoppelt (induziert).

Die elektrodenlose Induktionslampe hat somit keine Heizwendeln, die verschleißen könnten.

Eine qualitativ hochwertige Induktionsleuchte kann bis zu 100000 Stunden ohne Probleme durch die kontaktlose Bauweise funktionieren, auch der Lichtstromrückgang durch Alterung des Leuchtstoffes beeinflusst die Lebensdauer der Lampe. Der Lichtstromrückgang nach 100.000 Betriebsstunden liegt nur bei rund 30%. Dies ist ein hervorragender Wert verglichen mit anderen Leuchtmitteln, die die Betriebsdauer einer Induktionslampe nicht einmal erreichen.

Die Induktionslampe benötigt, im Unterschied zu einer Leuchtstoffröhre, keinen Starter und erreicht somit von Beginn an die volle Helligkeit. Dies ist auch der Grund warum die Induktionslampe bei Ein- und Ausschaltvorgängen auch im alter Problemlos funktioniert. Sie ist einfach Wartungsärmer durch die Bauweise.

Hier die Vorteile der Induktionsleuchte auf einem Blick:

– Lebensdauer von ca. 100.000 Stunden
– blendfreies Licht
– doppelte Lebensdauer wie vergleichbare LED-Leuchten
– unempfindlich gegen Staub und Schmutz
– Sehr gute Lichtqualität: Ra ≥ 80.
– Kein Elektrodenabbrand
– Verschiedene Lichtfarben möglich
– Flackerfreier Softstart
– Sofortstart nach Stromausfall
– Flackerfreies Licht
– Hohe Lichtausbeute von bis zu 90 lm/W
– Relativ geringer Lichtstromrückgang (-30%) über die Lebensdauer
– Stabiler Lichtstrom in einem breiten Betriebstemperaturbereich
– Hohe Schaltfestigkeit

 

Sie wünschen eine Beratung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie eine Termin mit uns:
Telefon 0911 50 49 01 14